Kreismedienzentrum Hohenlohekreis

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Vorstellung

Unser Beraterteam ünterstützt Sie gerne auch vor Ort an Ihrer Schule bei allen Fragen zur Aktiven Medienarbeit und zu mediengestützten Projekten. Eine neue Projektidee ist die mediengestützte Naturbeobachtung.

Flyer: Medienpäd. Beratung und Schulnetzberatung

Endoskop, Digitale Lupen, Wärmebildkamera

Angebote MpB Herr Alexander Kranich

Kurzinfo als pdf-Dokument

Angebote für Ohrenspitzer

Geocaching - Die Schnitzeljagd mit GPS-Empfänger

Schüler werden zuerst theoretisch in die Welt der Satelliten und GPS-Signalen eingeführt. Im Internet (www.geocaching.com) kann dann nach bereits vorhandenen Verstecken recherchiert werden. Danach wird den Schülern das GPS-Gerät erklärt. Koordinaten werden eingegeben und dann kann die Schatzsuche beginnen. Möglich ist auch, dass die Schüler eigene Caches verstecken und diese mit Rätseln versehen. Die Geräte können am KMZ geliehen werden.

Trickfilm

Knetfiguren, Gelenkpuppen, Alltagsgegenstände und Papierfiguren bewegen sich wie von Geisterhand. Je nach Gegebenheiten können die Animationen direkt in der Kamera oder mit dem Trickfilmfreewareprogramm „Monkey jam“ gespeichert werden. Zusätzlich stehen Trickboxen (2-D-Figuren) oder Stative (3-D-Figuren) zur Verfügung. Zur Abrundung kann der Trickfilm mit Geräuschen, Musik und Sprache nachvertont werden.

Videofilme drehen

Am Anfang steht hier meist die Ausarbeitung eines Drehbuchs. Dann werden Szenen eingeübt und gefilmt. Zum Schluss wird der Film mit einem gängigen Videoschnittprogramm geschnitten und mit Geräuschen und Musik nachvertont. Hier können auch Videoeffekte (Blueboxverfahren, Zeitraffer, -lupe, Rückwärtslauf) zum Einsatz kommen. Das Filmen einer Talkshow wäre eine niedrigschwellige  Arbeit um in diesen Bereich einzusteigen.

Hörspiel, Interview und Audioschnitt

Vom Gedichte vertonen, Hörspiele erfinden und aufzeichnen, Interviews mitschneiden, Rappen im Unterricht, bis zur eigenen Schulradiosendung ist alles möglich. Aufgenommen wird mit einem einfach zu bedienenden, digitalen Speicherkartenrecorder, der über ein hochwertiges Stereomikrofon verfügt. Nun kann das Produkt sofort auf CD gebrannt oder mit dem Audioschnittprogramm „audacity“ (Freeware) nachbereitet und mit Geräuschen und Musik veredelt werden.

Bildbearbeitung

Eigene Fotos verfremden, neu montieren, Collagen am Computer herstellen kann man heute auch mit Freeware-Programmen (z.B.Gimp) bewerkstelligen. Das Wissen um die Möglichkeit der heutigen Bildbearbeitung trägt auch zur Medienerziehung von Kindern und Jugendlichen bei.

Sicherer Umgang mit dem Internet

Auch wenn viele Kinder und Jugendliche heute mit dem Internet aufwachsen, sind sie häufig naiv oder unwissend im Umgang mit diesem Medium. Einen besonderer Schwerpunkt im Workshop  sind hier soziale Netzwerke wie Facebook, die von Jugendlichen täglich genutzt werden.
Zu diesem Thema veranstaltet Herr Kranich auch Elternabende und Lehrerfortbildungen.

Cybermobbing

Ein neues Phänomen, das an Schulen grassiert, ist das Mobbing im Internet und auf Handys. Anhand von Filmen und vereinfachten Gesetzestexten sollen sich Schüler in die Opfer hineinversetzen und sich etwaiger strafrechtlicher Folgen bewusst werden.

Internet- und Computerspielsucht

Im Einzelworkshop oder im Rahmen von Suchtpräventionstagen setzen sich  Schüler mit dieser Form der substanzlosen Sucht auseinander, hinterfragen eigenes Surf- und Spielverhalten und versuchen in Rollenspielen dieser Abhängigkeit etwas entgegenzusetzen.

Kontakt

E-Mail schreiben

Medienpädagogische Beratung für Grundschulen Jürgen Kendel

Hörspiele, Gedichte und Vorlese CDs

Zu eigenen oder gelesenen Geschichten oder Gedichten werden mit Geräuschen und Texten kleine Hörspiele oder Hörbücher erstellt, am PC nachbearbeitet und auf CD gebrannt.
Auch kleine Geräusche Memorys können so gemacht werden.

Vertonte Bilderbücher

Die Kinder malen zu eigenen oder vorhandenen Geschichten Bilder. Diese werden abfotografiert oder eingescannt. Mit der einfachen Freeware Fotostory werden nun Zoom und Schwenkeffekte  eingestellt und Texte und Geräusche zu den Bildern aufgenommen. Am Ende wird aus dem fertigen Produkt ein Videofilm gemacht, der in der Schule gezeigt und auch auf DVD mit nach Hause genommen werden kann.

Trickfilm

Knetfiguren, Gelenkpuppen, Alltagsgegenstände und Papierfiguren bewegen sich wie von Geisterhand. Je nach Gegebenheiten können die Animationen direkt in der Kamera oder mit dem Trickfilmfreewareprogramm „monkey jam“ gespeichert werden. Zusätzlich stehen Trickboxen (2-D-Figuren) oder Stative (3-D-Figuren) zur Verfügung. Zur Abrundung kann der Trickfilm mit Geräuschen, Musik und Sprache nachvertont werden.

Videofilme drehen

Am Anfang steht hier meist die Ausarbeitung eines Drehbuchs. Dann werden Szenen eingeübt und gefilmt. Zum Schluss wird der Film mit einem gängigen Videoschnittprogramm geschnitten und mit Geräuschen und Musik nach vertont. Hier können auch Videoeffekte (Bluescreen, Zeitraffer, -lupe, Rückwärtslauf) zum Einsatz kommen.

Geocaching - Die Schnitzeljagd mit GPS-Empfänger

Warum nicht einmal die Grillstelle für den Schulausflug mit GPS-Geräten suchen?
Oder sollen die Kinder wichtige Gebäude oder Stellen ihres Heimatortes als GPS-Rallye erkunden?
Know-How, Unterstützung und Geräte erhalten Sie bei uns!

Sicherer Umgang mit dem Internet

Auch wenn viele Kinder und Jugendliche heute mit dem Internet aufwachsen, sind sie häufig naiv oder unwissend im Umgang mit diesem Medium. Ein besonderer Schwerpunkt im Workshop  sind hier Suchmaschinen und soziale Netzwerke wie Facebook, die von Jugendlichen täglich genutzt werden.
Zu diesem Thema veranstaltet Herr Kendel auch Elternabende und Lehrerfortbildungen.

Projekt „sinnvoller und  reflektierter Umgang mit Medien“

Die Kinder nutzen zahllose neue Medien täglich selbstverständlich und unreflektiert. Die größte Rolle im Grundschulalter spielt dabei das Fernsehen. Aber auch das Internet wird von immer mehr Kindern alleine und unkontrolliert benutzt.

Im Rahmen eines Unterrichtsprojektes dokumentieren und reflektieren die Kinder in Form eines Medien-Tagebuches ihren eigenen Medienkonsum und machen sich Gedanken über Alternativen.
Dass im Fernsehen vieles zu sehen ist, was nicht der Realität entspricht, und wie Filme mit einfachen Schnitttechniken Geschichten erzählen, kann die Klasse beim Drehen eines eigenen Kurzfilmes erfahren.

Eine Umfrage zur Mediennutzung der Kinder mit anschließendem Elternabend kann das Projekt abrunden.

Volltextsuche

Wichtige Links

Impressum

|

Hilfe

|

Barrierefreiheit

Kontakt

Landratsamt Hohenlohekreis
Medienzentrum in Künzelsau

Allee 16, 74653 Künzelsau
Tel. Verleih: 07940 18-323 und 18-454

Öffnungszeiten Künzelsau

Montag 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Mittwoch 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Donnerstag 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Landratsamt Hohenlohekreis
Medienzentrum Öhringen

Am Maßholderbach 2, 74613 Öhringen
Tel. Verleih: 07941 3158

Öffnungszeiten Öhringen

Montag 08:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Dienstag 12:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Mittwoch -
Donnerstag 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Freitag 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr